Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

LIGA-SPONSOR
liga-molten

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-rutronik
  • logo aok
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding

Handschrift schon erkennbar

Schnellangriff, Schnellangriff, Defense-Foul, Schnellangriff, Abschluss gegen Foul, erfolgreicher Freiwurf zum 13:3; so offenbarte sich das Konzept des neuen Trainers Christian Hergenröther den wohlwollend aufmerksamen Zuschauern  in der Dietlinger Speiterling-halle.

Die Towers, immerhin Tabellenfünfte der Liga, wussten jedoch zu antworten: Uta Gelbke mit einem schnellen Dreier und zwei Freiwürfen sowie die Überraschung des Spiels, Martina Kraus mit 11 Punkten in diesem Viertel, setzten die Ausrufezeichen zum 29:20 aus Sicht der Towers.

Im zweiten Viertel, das 24:12 endete, waren die Sterne gut auf die Gäste eingestellt und Mara Hjelle, Natasa Dordevic sowie Ana-Maria Kammer setzten die Akzente bei einem dominanten Kelterner Team zum 53:32 Halbzeitstand. War es bisher stets das erste Viertel, bei dem die Sterne blass blieben, so fielen sie nach der Pause mit beruhigendem Vorsprung wie Murmeltiere in einen Winterschlaf und überließen den Gästen die Initiative. Die bedankten sich hurtig mit einem 18:21 Viertelgewinn, wobei niemand bemerkte, dass die Towers an diesem Tag ohne Drei, also ohne Grace Fishbein, Mandy Müller und Marie Schwaab, angetreten waren. Nach dem 71:53 Zwischenstand ordnete Coach Hergenröther wieder mehr Tempo an, ließ kurz anpressen und die Towers brachen wie von Dynamit getroffen ein. Schließlich wurde das letzte Viertel mit 26:8 gewonnen, wobei die 15-jährige Ayse Demirtas mit einem erfolgreichen Dreier den Schlusspunkt zum verdienten 97:61 Erfolg markierte. Herausragend bei den Sternen war das serbische Aufbau-Tandem Natasa Dordevic und Marina Steidl, sowie ein Effektivitätswert von 26 für Sterne Center-Spielerin Mara Hjelle.

Die Sterne entwickeln sich als Team in die richtige Richtung und man darf auf die nächsten Spiele am kommenden Samstag in Mainz und am 8. März im Top-Spiel gegen den  Tabellenersten Bamberg gespannt sein.

 

GSK-Towers: 97:61 (29:20, 24:12, 18:21 und 26:8)

Marina Steidl (13), Andrea Kohlhaas, Leonie Elbert (10), Ayse Demirtas (3), Lea Vatthauer (2), Ana-Maria Kammer (21), Nadja Prötzig (3), Melissa Zornig (14), Natasa Dordevic (7), Mara Hjelle (18) und Sweets Underwood (6).

  • logo-sparkasse
  • logo-swp
  • logo-pzmedien
  • logo-lotto
  • logo-rutronik
  • logo aok
  • logo eps
  • logo-ensinger
  • logo-foeller
  • logo-spalding
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
- Abteilung Basketball -
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 / 30 13 16
Fax. 0 72 32 / 30 13 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rutronik-stars-keltern.de

Impresssum       Datenschutz

Copyright © 2018 Grüner Stern Keltern
Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe